Samstag, 27. September 2014

Gemüsespaghetti mit Quellerpesto

Ich habe mir aus meinem Texelurlaub ein wirklich fantastisches Pesto aus Queller, Schafskäse, Knoblauch, Olivenöl, Salz und Pfeffer mitgebracht. 

Queller ist eine Pflanze, die die  Salzwiesen knapp unterhalb der Hochwasserlinie besiedelt, wo er täglich zweimal vom Meerwasser überspült wird. Er schmeckt knachig und salzig. Ich habe euch hier Seealgen und Salzgemüse bei Texel Culinair, schon davon erzählt.

Mittwoch, 24. September 2014

Seealgen und Salz-Gemüse bei Texel Culinair - so schmeckt die Nordsee

Heute berichte ich euch mal etwas aus meinem Urlaub. Am am Wochenende vom 12. bis 14. September fand im niederländischen Badeort De Koog auf der Insel Texel das Foodfestival "Texel Culinair" statt.
Die teilnehmenden Restaurants hatten die Aufgabe zum Thema "Seealgen und Salz" spannende Gerichte zu kreieren. Zum Beispiel aus Seealgen, Meerkohl, Queller, Strand-Astern, Mittagsblumen, Austernpflanzen, Meer-Rüben oder salzigen Kartoffeln. Die Restaurants boten jeweils 3 kleine Gerichte an, eine Vor-, Haupt- und Nachspeise, die mit Texeler Produkten zubereitet wurden.

Samstag, 20. September 2014

Kürbissugo für Pasta und Co.

Kürbis steht als Gemüse bei mir ganz hoch im Kurs. Am liebsten verwende ich den Hokkaido Kürbis, einen kleinen bis mittelgroßen Kürbis von 1-2 Kilo, den ihr inzwischen in jedem Supermarkt bekommt. Ich kaufe meine Kürbisse gerne direkt beim Erzeuger hier auf dem Josefshof in Dormagen

Der Hokkaido hat ein leuchtend oranges Fruchtfleisch, das leicht nussig schmeckt und an Esskastanien erinnert. Er eignet sich hervorragend für meine herrliche Pastasauce. Sie hat den puren Kürbisgeschmack mit  leicht süß-sauer-scharfer Note und mit passt am besten zu Penne und Gnocchi oder Lasagne.

Sonntag, 7. September 2014

Käsekuchen im Zebralook - I love it!

Käsekuchen sind ja mein Lieblingskuchen. Den Zebralook habe ich im www gesehen und fand ihn einfach klasse. Rezepte gibt es auch ganz viele, aber da gehe ich lieber kein Risiko ein und nehme mein bewährtes Lieblingsrezept für Käsekuchen ohne Boden.



Dienstag, 2. September 2014

Namaste! Bollywood kulinarisch im Drei-Gang-Menü

Namaste!  Das ist die allgegenwärtige indische Grußformel und könnte mit  "Ich grüße das Göttliche in Dir" übersetzt werden. Das passt natürlich auch zum Essen und ich mag die indische Küche sehr.

Ich mag auch einige Bollywood Filme, sie sind so herrlich prunkvoll und üppig, voller Herzschmerz und einfach herrlich kitschig. Heute habe ich für liebe Freunde ein herrliches indisches Drei-Gang-Menü zubereitet und eine Tischdeko wie in Bollywoods Traumfabrik gezaubert.


Menü für 4 Personen:

Kichererbsencremesuppe mit Topping
Red Chicken Currry mit Grukenraita und Basmatireis
Kulfi mit frischen Feigen und Mango
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...